Texte im Web

Texte im Netz werden ungern ganz gelesen.

Während man beim Lesen eines Buches den Sinn Wort für Wort erfasst, werden Texte im Internet gescannt. Das heißt: Die Wortmenge wird überflogen, um nach der gewünschten Informationen zu suchen.

Leser gleiten dabei über den Text und bleibt ihr Auge an dem gesuchten Wort hängen, dann erst wird der Rest des Satzes und bestenfalls der Absatz zu Ende gelesen.

Daher gilt es die Texte für den Einsatz im Netz anders zu gliedern. Kurze Prägnante Informationen beginnen das Interesse zu wecken. Zwischenüberschriften über einem Absatz bietet einen Überblick in Kurzform. Leser scrollen im Netz nur ungern. Wenn Sie jedoch erkennen, welchen Nutzen sie im Rest des Textes erwarten können, steigt die Bereitschaft hierzu.

Vorteile der Informationssuche im Netz sind Suchfunktion und Schnelligkeit.